Eigentlich lese ich derzeit sogar an 3 Büchern:

Leo Tolstoi – Krieg und Frieden
Habe ich im Urlaub angefangen und bisher keine Zeit gefunden es weiterzulesen. Wird aber definitiv noch beendet.
Der Erzählstil ist sehr interessant und es ist auch flüssig geschrieben.
Auf der einen Seite die höhere Gesellschaft und die Verflechtungen dahinter. Wer heiratet wen um am meisten Profit daraus zu ziehen.
Und auf der anderen Seite die Beschreibungen der Schlachten. Wie die Jungs die verheiratet werden sollten zum Mann werden und reifen. Oder ängstlich sind und nichts wagen.

Stanislav Lem – Der Unbesiegbare
Ein bisschen Science Fiction zwischendurch ;). Mein Freund hat es vor Ewigkeiten von seinem Vater ausgeliegen bekommen, aber weil mein Freund ungern liest haben wir uns darauf geeinigt, dass ich es ihm vorlese.
Sehr beschreibend geschrieben. Zumindest was die Technik und den Planeten angeht. Bei den Menschen wird sich auf sowas beschränkt wie „die schneeweißen Haare des Atrogators“. Eigentlich wurden nur zwei „näher“ beschrieben vom Äußerlichen (zumindest bisher).
Sehr spannend und fesselnd. Ich liebe Science Fiction 🙂

Und last but not least:
George R. R. Martin – The Song of Ice and Fire – Game of Thrones
Bzw die Deutsche Version „Die Herren von Winterfell“
Eigentlich wollte ich es nicht anfangen, bevor ich nicht Krieg und Frieden durch habe…aber..ich habe den Fehler gemacht den Prolog zu lesen. Diese Buch fesselt einfach! Man liest die ersten Seiten und ist mitten drin. Man liest weiter und bemerkt..dies wird ein riesiger Epos! Man wird in die Geschichte gesogen. Die Charaktere sind vielschichtig und allgemein bin ich bisher begeistert.

Ich denke mal die Herren von Winterfell werde ich zu erst durch haben, obwohl ich es als letztes angefangen habe. *g*

Advertisements