Schlagwörter

, ,

An dem Tag wollten wir wieder sehr früh los um der langen Schlange am Petersdom zu entgehen. Wie wir danach sahen eine gute Entscheidung 😉
Der Petersdom selbst war wieder beeindruckend. Leider war die Aussichtsplattform geschlossen aufgrund einiger Veranstaltungen die waren, bzw. den nächsten Tag geplant waren.
Als wir aus dem Dom herauskamen führte die Schlange über den halben Petersplatz…das muss man sich ja nun wirklich nicht antun 😉
Dann sind wir raus und ich hatte die spontane Idee in die vatikanischen Museen zu wollen um die Capella Sixtina zu sehen..naja..die Schlange war..ähm…lang. Sehr lang. Zu lang um überhaupt abzulaufen wo sie aufhört…
Also sind wir weiter zur Engelsburg. Der Eintritt hätte 10,50€ gekostet. Ähm nein danke…so viel Lust darauf habe ich ja nun auch nicht.

Dann sind wir zum Park an der Villa Borghese gelaufen un dhaben einen anderen teil davon angesehen. Als wir uns auf einer Bank ausgeruht haben und einfach nur unsere Ruhe wollten, kam so ein Rosentyp an und hat uns vollgequatscht. Selbst mit wir hätten kein Geld mit lies er sich nicht verjagen. Irgendwann ging er dann endlich (und wir haben ihn den Tag danach wiedergesehen…).
Wir sind dann auch gegangen und am Hard Rock Cafe vorbei zur Gebeinshöhle der Kapuzziner gegangen. Die ersten Räume dort sind ein Museum über den Orden. Die zweite Reihe der Räume besteht aus Gebeinen und Knochen. Fotografieren war verboten, aufgrund der Pietät. Irgendwie fasziierend und gleichzeitig bedrückend. Wer sich vor solchen Knochen nicht ekelt, sollte definitiv hingehen.

Danach sind wir zur St Maria d. Angelini. Das war die Kirche mit den Malereien von Michelangelo. Diesmal hatte ich auch meine Kamera dabei.
Mir persönlich gefällt sie um einiges besser als der Petersdom. Sie ist stilvoller und schöner.

 photo DSC07549.jpg
 photo DSC07557.jpg
 photo DSC07604.jpg
 photo DSC07613.jpg
 photo DSC07624.jpg
 photo DSC07625.jpg

Advertisements