Schlagwörter

, , , , ,

 photo reilly die offensive.jpg

Gekauft habe ich mir das Buch bei den 3,50€ Mangelwareexemplaren beim Kaufland. Das Cover it den Helikoptern sprach mich an und die Zusammenfassung wirkte auch ganz nett:

Auf dem geheimen US-Militärstützpunkt Area 7 in der Wüste von Utah: Wissenschaftler entwickeln im Auftrag der Regierung einen kriegswichtigen Impfstoff. Für den interessiert sich auch Caesar Russel, ein machtgieriger und gewissenloser General der Air Force. Als der US-Präsident die Anlage inspiziert, beginnen feindliche Kräfte, die Russel bereits auf dem Stützpunkt zusammengezogen hat, ihren Angriff. Doch im Begleitteam des Präsidenten ist auch der tapfere Captain Shane Schofield, der mit allen Mitteln versucht, den General aufzuhalten.

Ihr schaut gern Actionfilme? Ihr mögt Chuck Norris, Terminator, Ripley, John McLane, Rambo und co? Die Expendablesfime haben für euch gerade genug Action?
Dann ist das Buch etwas für euch!

Die Story? Geht; ja…-> was soll’s…darauf achtet man nicht. Die sind in dieser Anlage gefangen und alle wollen diese kleine Gruppe töten.
Es geht um das nackte Überleben! Das Buch ist ein umschriebener Actionfilm. Kurzweilig geschrieben, jede Menge Spannungsmomente, coole Gadgets und und und.

Wer nachdenken will oder große Intrigen a la Song of Ice and Fire braucht, sollte sich das Buch dann doch eher nicht holen. Es ist keine große Weltliteratur. Es ist seichte Lektüre für Zwischendurch. Ein Buch für den Urlaub, wenn man am Strand liegt und sich erholen will und vor Hitzeschlag, Cocktails und co nicht weiß ob man 20 Handlungsstränge im Kopf behalten würde.

Advertisements