Interessant was man auf einem Weg von ca. 15 min alles erlebt.

1. Tatort Georg-Schumann-Straße:
Ich fahre stadteinwärts und habe rot. Die Querstraße hat grün und wie das nun mal so ist, fahren die Linksabbieger auf die Kreuzung und warten darauf, dass der Gegenverkehr vorbei ist um zu fahren. Nun war da recht viel Gegenverkehr, so dass diese Querstraße schon wieder rot hatte und es bei mir grün wurde. Die beiden Autos müssen ja die Kreuzung räumen und sind gefahren. In Richtung stadtauswärts kam dann ein Auto angerast und hast extrem gehupt, weil die beiden Linksabbieger ihm ja den Platz wegnehmen. Ähm Junge..was sollen die machen? Sich in Luft auflösen? Stehen bleiben, bis die nächste Straßenbahn kommt? AUGEN AUF und RÜCKSICHTNAHME! Zudem ist solch ein Hupen unter Garantie als Nötigung zu verstehen!

2. Chausseehaus:
Ja liebe Bauarbeiter, ich weiß dass es euch sicherlich stört, dass da Fahrräder langfahren, wo eure Baustelle ist. Nur habt ihr mal bemerkt, dass sich bisher wirklich alle (die ich gesehen habe) rücksichtsvoll verhalten haben und dort in dem bereich Schrittgeschwindigkeit fahren? Als Dank stellt ihr jetzt neuerdings also Absperrungen hin, wo man als Rad nicht vorbeikommt. Ich frage mich ja ob das mit der Stadt so abgesprochen ist…und ich bin gespannt wann es den ersten Unfall gibt, weil die Radfahrer sich nun in den fließenden Verkehr einordnen dürfen. Der an der Stelle, dank eurer tollen Baustelle, schon von zwei Spuren auf eine verengt ist. In der Rush Hour….an einem stark befahrenen Verkehrsknotenpunkt….
Herzlichen Dank. -.-

3. Hey du „nette“ Radfahrerin:
Ich verstehe ja, dass du die beiden älteren Leutchen überholen willst, weil du etwas schneller bist, aber wenn du schon den Schulterblick machst(!) und mich siehst (was bei ca 1m Entfernung zwischen meinem Vorderrad und deinem Hinterrad so sein sollte!) dann scher gefälligst nicht aus, so dass ich eine Notbremsung machen darf um dir nicht reinzufahren!!
Memo an mich selbst: Bremsen nachziehen.

4. Werter Radfahrer am Brühl:
Ja, wenn ich aus der Straße „Am Hallischen Tor“ stadteinwärts fahre und aus deiner Sicht von rechts komme, habe ich VORFAHRT! Tue dir selbst einen gefallen und fahre vor der Kreuzung etwas langsamer, ich kann nämlich auch ein Auto sein!

Advertisements