Schlagwörter

, , , ,

 photo carver stirb mein prinz.jpg

Ein grauenhafter Fund: Im Keller eines alten Hauses steht ein Käfig aus Menschenknochen. Und darin ein verwahrlostes Kind. Wer ist dieser Junge? Wer hat ihm das angetan? Mit ihren Ermittlungen stören Kommissar Phil Brennan und Profilerin Marina Esposito einen kaltblütigen Menschensammler, der seit mehr als dreißig Jahren einem grausamen Ritual folgt. Und dieser Killer duldet keine Einmischung. Er will den Jungen zurück.

Mal wieder ein Buch aus den Mangelwaren (ein paar Seiten sind unten eingeknickt..) für 3,99€. Der Klappentext klang ganz interessant, so dass es seinen Weg in meinen Einkaufskorb fand.
Wie auch bei „Die Offensive“ damals, hab ich damit ein wunderbar spannendes Buch herausgefischt.

Der Anfang ist damit gemacht, dass zwei Abrissarbeiter ein Haus erkunden sollen, ob noch jemand oder etwas drin ist, bevor es abgerissen wird. Dabei entdecken sie im Keller einen Käfig aus Knochen mit einem kleinen, verstörten Jungen darin. Das Team um Phil Brennan wird geholt und soll sich darum kümmern.
Gleichzeitig wird eine andere Kollegin nach einem psychischen Problem wieder in den aktiven Dienst genommen. Sie soll den Unfalltod einer Frau untersuchen.

Während Gruppe A ein immer größeres Komplott aufdeckt um eine Gruppe namens“der Garten“, inklusive Menschenhandel, kommt im Laufe des Buches Strang B hinzu, denn der Verfolger der Frau ist Mitglied im Ältestenrat des Gartens.

Das Buch ist spannend geschrieben und zeigt uns diverse Blickwinkel. Keine Stelle ist langweilig, sondern es liest sich flüssig und ist dabei ein Mix aus Thriller, Horrorgeschichte und ja, zeitweise auch Erotikroman.

Wie ich gesehen habe gibt es noch mehr Bücher aus der Reihe und ich werde die mir nach und nach holen.

Advertisements