Schlagwörter

, ,

Das Rezept hatte ich mal vor einer Ewigkeit herausgesucht und auf den richtigen Moment gewartet es zu machen. In der Regel essen wir am Wochenende Fleisch, weswegen dieses Gericht da herausfiel. Dann kam ein Wochenende an dem mein Freund im Trainingslager war. Ich habe die Gelegenheit beim Schopf gepackt, zwei Freunde eingeladen (Vegetarier) und dieses Gericht gekocht.

  • 1 Blumenkohl, in kleine Röschen geteilt
  • 2 Knoblauchzehen (gepresst)
  • Oregano
  • Basilikum2 Dosen Pizzatomaten
  • 200ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucchini als Nudelersatz
  • Parmesanöl
  • Parmesan, gerieben

Alles bis auf den Parmesan und die Zucchini in einen Bräter geben und vermischen.
 photo DSC01507.jpg
Das ganze wird dann für 3,5h bei 80-100°C Ober/Unterhitze im Backofen gebacken.

Währenddessen kann man die Zucchini schon einmal in einzelne „Nudeln“ schälen. Da ich Besuch hatte und dementsprechend viele Zucchini, habe ich den Wok genutzt um sie anzubraten. Das anbraten wird erst kurz vor dem servieren erledigt.
 photo DSC01511.jpg

Wenn die Blumenkhlröschen soweit zart sind, nach den 3,5h muss noch die Bolognesekonsistenz hergestellt werden. Das schafft man mit einem Kartoffelstampfer. Ich wurde irgendwann zu faul und habe den Stabmixer genommen
 photo DSC01509.jpg

Das alles zusammen angerichtet und noch etwas Parmesan hinzugeben und schon hat man eine vegetarische Alternative zu Bolognese
 photo DSC01512.jpg
Im Nachhinein muss ich aber sagen: Nachdem es frisch zubereitet war, hat es sehr gut geschmeckt. Aufgewärmt in der Mikrowelle den nächsten tag auf Arbeit waren die Zucchini zu pappig.

Advertisements